§ 11 – Das neue Tierschutzgesetz und die Folgen für Hundetrainer

Öffentliche Petition – bitte unterzeichnen auch Sie!

https://www.openpetition.de/petition/online/hunde-brauchen-schutz-ihre-trainer-auch-hundetrainer-fordern-einheitliche-umsetzung-der-erlaubnis

Die meisten Hundetrainer begrüßen es, dass Hunde tierschutzgerecht ausgebildet werden sollen und sind bereit gut und vertrauensvoll mit den zuständigen Veterinärämtern zusammenzuarbeiten. Natürlich sind auch wir der Meinung, dass ein Hundetrainer über Sachkunde verfügen sollte – deshalb begrüßen wir grundsätzlich den § 11!

Leider krankt die Umsetzung und genau darauf wollen wir aufmerksam machen.

Hunde brauchen Schutz – ihre Trainer auch! Hundetrainer fordern einheitliche Umsetzung der Erlaubnis

Durch die Neuerung im Tierschutzgesetz vom 13.07.2013 ist seit dem 01.08.2014 eine Erlaubnispflicht für Hundetrainer in Kraft getreten. Zur weiteren Ausübung seines Berufes muss derjenige, der gewerbsmäßig Hunde ausbildet, die Ausbildung durch den Tierhalter anleitet oder als Verhaltenstherapeut für verhaltensauffällige Hunde tätig wird, eine behördliche Genehmigung vorweisen.
Der Nachweis für das „Mindestmaß an Sachkunde“ wurde von den Hundetrainern zunächst begrüßt. Einer gemeinsamen Basis im Sinne des Tierschutzes sollte die Tür geöffnet werden!

 

ABSURDISTAN

 

Doch es kam anders:
Die Verantwortung zur Umsetzung des Beschlusses, der diese gemeinsame Basis schaffen sollte, wurde vom Bundesministerium in die Zuständigkeit der zahlreichen Landkreise zur Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben gegeben. Eine Öffnung zahlreicher Türen mit zahlreichen Wegen zur Erlangung der behördlichen Erlaubnis ist die Folge. Dies gipfelt zurzeit in chaotischen Prüfungs- und Beurteilungskriterien. Folgen: Ratlosigkeit und Verwirrung bei Trainern, Ämtern, Hundehaltern.

 

Für nähere Information besuchen Sie gerne www.sachkunde-hundetrainer.de oder die Facebookseite „Tierschutzgesetz §11 Abs. 1 Ziffer 8f“ unter www.facebook.com/hundetrainersachkunde. Neben ausführlichen und aktuellen Informationen für alle Interessierten und Unterstützer, finden dort auch betroffene Hundetrainer weitere Anlaufstellen, um selbst Unterstützung zu bekommen und/oder Unterstützung zu leisten.

 

Danke für Ihre Unterstützung in dieser so wichtigen Angelegenheit.